Kompetenzen neue Führungskraft – die Top 5 - kajabredemeyer.de
17116
post-template-default,single,single-post,postid-17116,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-13.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

Kompetenzen neue Führungskraft – die Top 5

 

Agiles Führen macht Vieles anders und erfolgreicher – will aber gelernt sein. Denn nicht erst die Generation Z besinnt sich mit wichtigen Werten wie Gesundheit, Freiheit oder Freundschaft auf sehr menschliche Grundpfeiler zurück. Mit welchen Kompetenzen die neuen Führungskräfte heute besser im Rennen liegen, zeigt dieser Beitrag: Lernen Sie die Top 5 neuen Kompetenzen kennen.

Wie sieht sie heute aus – die neue Führungskraft? Im Zeitalter agilen Managements? Kurz gesagt – so: Die heutige Führungskraft ist eine starke Führungspersönlichkeit, die eine vertrauensvolle, freie und motivierende Atmosphäre im Team schafft, in der Mitarbeiter gerne ihre Potenziale gewinnbringend entfalten.

Ihr Muskel „Mensch“ muss also beim agilen Arbeiten gut trainiert sein – und dieser Muskel setzt sich aus mehreren einzelnen Muskelsträngen zusammen. Die Top 5 lesen Sie hier, zusammengestellt aus meiner langjährigen Erfahrung als Führungskraft und systemischer Business-Coach.

Agiles Arbeiten verlangt von neuen Führungskräften andere Fähigkeiten als in hierarchischen Strukturen: menschlicher, authentischer und selbstreflektiert muss Ihre Führung sein.

 

Kompetenzen Neue Führungskraft # 1: Authentizität

Authentizität ausstrahlen kann nur, wer im Einklang mit seinen Überzeugungen, Werten und Gefühlen korrespondiert und handelt. Dann rollt der Ball auch nicht unkontrolliert einfach ins Aus. Das erfordert jedoch kontinuierliche Selbstreflektion und persönliche Weiterentwicklung: um sich eine feste Meinung zu bilden, sichere Entscheidungen zu treffen und auch Fehler souverän einzugestehen.

Authentizität bedeutet damit auch, sich selbst zu führen: seine inneren Stärken und Schwächen zu kennen. Ziele stringent zu verfolgen, emotionale Verstrickungen zu lösen und Freude daran entwickeln, das Spiel auch in herausfordernden Phasen voranzutreiben.

Wenn Sie dafür kontinuierlich trainieren und bewusst dran arbeiten möchten: Ein persönliches Coaching und ein individueller Trainingsplan zur Selbstführung baut in puncto „authentisch sein“ Ihre Muskeln auf.

Haben Sie eigentlich schon einmal mit Golfspielen versucht? Ein hervorragender Sport, um sich selbst in verschiedenen Situationen zu reflektieren und gezielt weiterzuentwickeln – und der methodische Ansatz meiner Führungskräfte-Workshops auf dem Green. Einfach mal ausprobieren.

 

Kompetenzen Neue Führungskraft # 2: Befähigung

Freiraum ist einer der Schlüsselbegriffe der agilen Transformation im Unternehmen – aber Mitarbeiter müssen auch wissen, wie sie sich in diesem Freiraum auf dem Spielfeld „Unternehmen“ überhaupt bewegen, um eigenständig Lösungen und Wege zu finden. Als neue Führungskraft müssen Sie Ihre Mitarbeiter also „befähigen“, sie empowern und ihnen Raum für Wachstum und Weiterentwicklung geben. Konventionelles, fixes Positionsspiel ist von gestern – Sie brauchen Mitarbeiter, deren einzelne Motivation an die Ziele Ihres Unternehmens andockt. Ihre Unternehmenskultur unterstützt Sie in Ihrem Vorhaben.

Was Sie dafür kennen müssen ist der Motivationstrigger Ihrer Mitarbeiter:

  • Was bewegt Ihre Mitarbeiter?
  • Welche Werte sind für sie wichtig?
  • Was brauchen Ihre Mitarbeiter, um ihre Potenziale voll auszuschöpfen?

Den Motivationstrigger für sich zu definieren, ist ein Teil der modernen Mitarbeiterführung – und Herzstück auch meines Coachings zur Mitarbeiterführung – neben flankierendem Wissen rund um Kommunikation, Feedback und Vertrauensaufbau.

 

Kompetenzen Neue Führungskraft # 3: Transparenz

Als moderne Führungskraft basiert die Zusammenarbeit mit Ihren Mitarbeitern auf Transparenz, Teilen von Wissen und Informationen sowie Arbeiten auf Augenhöhe. Diese Art der Zusammenarbeit fördert in Teams die Bereitschaft zur konstruktiven und partizipierenden Zusammenarbeit.

Vorbei sind die Zeiten, in denen eine Führungskraft alleine Ziele vorgibt und der klassischen Linienhierarchie folgt – zumindest für alle Unternehmen, die in der agilen Führung einen Eckpfeiler der modernen Unternehmensorganisation sehen.

Auf Basis des Genuine-Contact™-Program können Sie eine solche vertrauensvolle Arbeitsatmosphäre und Zusammenarbeit realisieren – im Sinne einer gesunden Organisation.

 

Kompetenzen Neue Führungskraft # 4: Emotionale Intelligenz

Emotionalität und Empathie fallen bei moderner Unternehmensorganisation stark ins Gewicht: Mitarbeiter benötigen Ihr Verständnis, aktives Zuhören und Wertschätzung, um nachhaltig Teamgeist zu erleben. Denn all das fördert ihre psychische Gesundheit, Motivation und emotionale Bindung ans Unternehmen. Und ein positives Klima sorgt nachweislich für Erfolgssteigerungen zwischen 10 und 30 %.

Als neue Führungskraft, die diese emotionale Intelligenz mitbringt, sind Sie für die Mitarbeiter also eine Vertrauensperson mit Vorbildfunktion, die die persönlichen und gleichzeitig fachlichen Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter stärkt. Dieser Spagat fällt nicht immer leicht – gerade wenn Interessenkonflikte auftreten. Die gute Nachricht: EQ, also Emotionale Intelligenz, können Sie trainieren. Gerne helfe ich Ihnen dabei – z. B. mit einem individuellen Workshop. Fragen Sie mich gerne dazu an.

 

Kompetenzen Neue Führungskraft # 5: Verantwortungsbewusstsein

Überall, wo Menschen zusammenkommen, entstehen Konflikte oder Spannungen. Diese Konflikte in Ihrem Team zu lösen, fällt in Ihren Verantwortungsbereich als Führungskraft. Dabei ist es wichtig, dass Sie bei allem Verständnis für die unterschiedlichen Empfindungen das Ziel nicht aus dem Auge verlieren. Teambuilding ist hier die Zielgerade, die Sie einschlagen sollten: um Gemeinschaftsgefühle, Fairness und gegenseitige Wertschätzung zu steigern. Dann bleiben auch Ausgrenzung, Konflikte oder Machtspielchen weit zurück. Ein besseres Rennen wird Realität.

Haben Sie diese Top 5 Kompetenzen agiler Führung trainiert, dann wissen Ihre Mitarbeiter, warum sie morgens kommen und was sie erreichen wollen. Und gehen abends wieder zufrieden nach Hause. Dadurch steigt die intrinsische Motivation Ihrer Mitarbeiter – im persönlichen und im unternehmerischen Sinne. Und bringt Sie heute auf die vorderen Tabellen-Plätze.